In der Langsamkeit liegt ein Zauber

 

Langsam

Bitte nicht so schnell

 

Es geht alles viel zu schnell

Ich verliere den Boden

Unter meinen Füssen

 

Ich fliege

Ich bin irgendwo

Da oben

Im Himmel

Bei den rosa Wolken

 

Wer bin ich?

Wo bin ich?

Was will ich?

Wo gehoere ich hin?

 

In der Langsamkeit liegt ein Zauber

 

Ja

Dann kehrt langsam

Ruhe ein

Alles geht

Ganz langsam

 

Ich gehe langsam

Ich meine wirklich

Ich GEHE langsam

 

Schritt für Schritt

Schon fast im Schneckentempo

 

Ich bin hier

Bei mir

Mit jedem Schritt

 

Beobachte

Was um mich herum geschieht

 

Wie die Menschen hetzen

Rennen

Stressen

 

Ich bin ganz langsam

Keine Hektik

Kein Stress

 

Pure Ruhe

Stille in mir

 

Ich muss nichts

Ich darf alles

 

Ich atme

Ich sehe

Ich lebe

 

In der Langsamkeit liegt ein Zauber

 

Ich schaue die Bäume

Und die Blumen und die Sträucher an

Sie sind auch langsam

Sie wachsen langsam

Nicht von Heute auf Morgen

 

Und so

So ist es jetzt auch bei mir

 

Ich lasse mich nicht mehr überrollen

Von der wilden hohen Welle

Der Schnelligkeit

 

Ich fühle wenn sie kommt

Ich fühle sie

Und dann tauche ich ab

 

Ich tauche ab

In die Stille

In die Ruhe

In die Langsamkeit

 

Wir können alles

langsam angehen

Wir haben doch alle Zeit der Welt

 

Uns läuft doch nichts davon

Wir vertrauen doch einander

 

Wir dürfen einander doch Zeit geben

Zeit lassen

Alles in uns aufsaugen

Und dann wirken lassen

 

In der Langsamkeit liegt ein Zauber

 

Noch nie in meinem Leben

Hab ich mich so verliebt

In diese Langsamkeit

In diese Ruhe

 

In dieses Vertrauen

Dass alles zur richtigen Zeit geschieht

 

Wenn die Zeit reif ist

Dann geschieht es

Ganz von alleine

 

In der Langsamkeit liegt ein Zauber

 

 

Nicoletta Buri - 26. Juni 2018

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

KUNST - WORTE - HEALING

 

Künstlerin  

Innen-Reiserin

 

NICOLETTA BURI

Auf der Reise nach Innen -

mitten aus dem Leben

 

BLOG & VLOG

 

worte@nicolettaburi.com