Der Schatz in uns

 

Es gibt so Tage,

an denen habe ich nicht diese unaufhaltsame Energie in mir,

wie ich das zu 90% der Zeit habe. (WUNDERSCHÖN!)

 

Wie und warum ich diese Energie habe und für mich nutzen kann,

ist eine andere Geschichte.

 

Es gibt diese Tage, da fühle ich mich unsicher in dieser Welt. 

Da scheint es mir, als wäre ich schwach,

ich fühle mich zerbrechlich, unmotiviert,

habe keinen Mut, mag nicht unter die Menschen.

 

Ich habe aber auch keine Angst - es ist eher ein Gefühl von einer

leichten Unzufriedenheit. Ich bin unzufrieden mit meinem Leben, verspüre,

da ist noch mehr. 

 

Ich vermisse etwas.

 

Ich kann dieses Gefühl nicht auf mir sitzen lassen und gebe ihm Raum.

So viel Raum wie es benötigt. Ich lade es ein, mir sich ganz zu zeigen.

 

Dadurch öffne ich eine Türe zu meinen Sehnsüchten, die ich 

eben nur an diesen bestimmten einzelnen Tagen verspüre. 

 

Sie sind aber eigentlich immer da und es sind immer dieselben. 

Sie werden auch immer wieder kommen,

solange ich ihnen nicht auch Raum in meinem realen Leben schenke.

 

Meine Sehnsüchte werden jedesmal klarer,

weil ich in der Zwischenzeit Entwicklungen durchlebt habe und wachsen konnte. 

 

Ich komme immer näher zum Kern.

 

Mir wird bewusst, heute, sehr bewusst, was es ist. 

 

Stück für Stück, wurde mir offenbart.

 

Nicht alles auf einmal. 

 

Stück für Stück durfte ich mehr darüber erfahren,

wonach mein Herz sich sehnt und was mich so lebendig macht wie ein hüpfendes Kind.

 

Es sind viele Facetten, die sich zu einem Gesamtkunstwerk zusammentun.

Ein Spiel von unterschiedlichsten Talenten und Stärken. 

 

Ein Schatz - es ist ein Schatz in jedem von uns.

 

Lass uns unseren Schatz teilen und dadurch unendlich vermehren.

 

27.5.2017

nicoletta buri

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0